Abenteuer Polarmeer

Route:  Norwegische Küste mit Lofoten und Nordkapp, Bäreninsel und Westküste Spitzbergens an Bord MS Spitsbergen                            
Dauer:   12 Tage
Termine 2018:  19. bis 30.05.


Diese Expedition führt Sie von den norwegischen Fjorden bis zur arktischen Wildnis nach Spitzbergen. Erfahren Sie mehr über die faszinierende Geschichte der Entdecker und Walfänger und erkunden Sie die prächtige Tierwelt und unberührte Landschaften. Besuchen Sie abgeschiedene Inseln, Siedlungen und bezaubernde Fischerdörfer, von denen einige nur über den Seeweg erreichbar sind. Entdecken Sie in Kombination eine der schönsten und abwechslungsreichsten Küsten der Welt sowie Spitzbergen, die Krone der Arktis.

Die schroffe Küste Norwegens
Norwegen hat eine unglaublich lange Küste. Sie erstreckt sich von 58° bis 71°N. Diese schroffe Küstenlinie bietet unglaublich viele unterschiedliche Landschaften. Von üppigen Fjorden bis hin zu steilen Bergen, Inseln, Schären und der arktischen Wildnis. Sie starten im historischen Bergen, bekannt als das Tor zu den Fjorden. Von hier aus fahren wir tief in den Dalsfjord. Dieser Fjord liegt im westlichen Herzen Norwegens und öffnet den Zugang zu einer dramatischen Fjordlandschaft. In dieser Region können Sie üppige bewachsene Hügel, hohe Berge, mächtige Wasserfälle und kleine, bezaubernde Dörfer erleben.

Nördlich des Polarkreises und weiter bis an das obere Ende der Welt
Nachdem Sie ein verlassenes Fischerdorf und legendäre Berge gesehen haben, setzten Sie Ihre Fahrt über den Polarkreis fort, zur berühmten norwegischen Inselgruppe der Lofoten. Die Schönheit der Lofoten ist einfach atemberaubend. Am besten beschreibt man sie mit zerklüfteten Bergen und Gipfeln, tiefen Fjorden, geschützten Buchten, weißen Stränden und idyllischen Fischerdörfern. Ein bisschen weiter nördlich, liegt das arktische Paradies mit der Insel Sommarøy. Einen Tag später befinden Sie sich am nördlichsten Punkt Europas. Seit Jahrhunderten ist das Nordkap ein großes Abenteuer für Reisende. Viele nehmen eine lange Anreise auf sich, nur um einmal auf den atemberaubenden, 307 Meter hohen Klippen zu stehen und einen Blick auf den arktischen Ozean zu werfen.

Der arktische Ozean, die abgelegene Bäreninsel und das Reich der Eisbären
Sobald wir den arktischen Ozean überquert haben, werden wir auf der einsamen Bäreninsel (Bjørnøya) an Land gehen. Diese Vulkaninsel liegt genau in der Mitte zwischen Norwegen und Spitzbergen. Trotz der Isolation, ist die Bäreninsel ziemlich lebendig. Eine astronomische Anzahl von Vögeln verbringt hier die Sommer und brütet ihren Nachwuchs aus. Schließlich erreichen wir Spitzbergen. Hier geben die Elemente den Ton an. Diese Gegend aus Eis und Schnee ist die Heimat der riesigen Eisbären. Hier können Sie wunderschöne Fjorde erkunden und die nördlichste Siedlung der Welt, Ny-Ålesund, besuchen. Ihre Expedition endet im quirligen Longyearbyen.

HÖHEPUNKTE:
-  Entdecken Sie die norwegische Küste und die Krone des arktischen Norwegens,
   Spitzbergen. 
-  Erkunden Sie das Nordkap und die abgeschiedene Insel Bjørnøya im arktischen
   Ozean. 
-  Fahren Sie durch die berühmte Inselwelt der Lofoten. 
-  Erleben Sie die wahre arktische Wildnis immer verbunden mit der Chance, Wale
   und Eisbären zu sehen.

REISEVERLAUF:

TAG 1: DAS TOR ZU DEN FJORDEN
Nach der Anreise aus Deutschland beginnt Ihr Abenteuer in Norwegen. Eingebettet zwischen sieben Berggipfeln liegt die Stadt Bergen. Voller Geschichte und einer breiten Palette an Sehenswürdigkeiten. Bergen ist berühmt für seinen Charme und seine Atmosphäre. Nehmen Sie sich ein oder zwei Tage Zeit, und verbringen Sie in der internationalen, charmanten Kleinstadt wunderschöne Momente, bevor sie nordwärts auf Expeditonsreise gehen. Spazieren Sie durch pittoreske Straßen, erkunden Sie die bekannte Håkonshalle, den Rosenkrantz Turm, die Marienkirche und den Hafen mit dem berühmten Fischmarkt. Bergen wurde im Jahr 1070 gegründet. Wir empfehlen einen Besuch des UNESCO-Weltkulturerbes im Hanseviertel Bryggen .

TAG 2: BERGE & WASSERFÄLLE
Ort: Dalsfjord

Die Sunnfjord-Region ist bekannt für ihre hohen Berge und beeindruckenden Wasserfälle. Wir fahren tief in den Dalsfjord und nach kurzer Zeit taucht das malerische Dorf Bygstad auf. Kommen Sie mit an Land und erkunden Sie die kleine Siedlung mit ihrer historischen Kirche. Lassen Sie sich von den Wasserfällen beeindrucken oder machen Sie einen kleinen Einkaufsbummel, und entspannen Sie danach in einem der lokalen Cafés.

TAG 3: DAS VELASSENE FISCHERDORF
Ort: Grip

Die Inselgruppe Grip liegt 14 Kilometer vom Festland entfernt. Das verlassene Fischerdorf Gripholmen wurde im 14. Jahrhundert erbaut und war einst Norwegens kleinste Gemeinde mit ein paar hundert Einwohnern. Heute ist Gripholmen ein beliebter Sommerferienort. Eine Vielzahl von bunten Häusern und eine alte Stabkirche begrüßen Sie an diesem einzigartigen Ort.

TAG 4: EIN BERÜHMTES WAHRZEICHEN
Ort: Die Küste von Helgeland

An der Küste von Helgeland sollten Sie genauer hinschauen, wenn Torghatten auftaucht. Dieser Berg hat durch Erosion, genau in der Mitte, ein massives Loch. Das außergewöhnliche und berühmte Wahrzeichen hat eine faszinierende, geologische Geschichte und ist eine unerschöpfliche Quelle für Legenden in dieser Region. Noch besser ist allerdings, dass der Weg durch das Loch relativ einfach zu begehen ist und als Belohnung ein unglaublicher Panoramablick über hunderte kleiner Inseln und majestätische Berge auf Sie wartet. Kommen Sie an Land und entdecken Sie diese Insel. Machen Sie eine Wanderung in die Berge und gehen Sie durch das Loch im Torghatten.

TAG 5: ÜBERQUERUNG DES POLARKREISES
Ort: Træna and Vikingen

Træna ist mit weniger als 500 Einwohnern einer der kleinsten Regionen in Norwegen. Mit mehr als 1.000 kleinen Inseln, Felsen und Schären liegt Træna auf dem Polarkreis. Später gibt es die Möglichkeit an Land zu gehen, um auf der Insel Vikingen eine Statur zu besichtigen, die die Grenze des Polarkreises zeigt. Nicht nur das, nehmen Sie auch unbedingt an der Arktis-Zeremonie teil.

TAG 6: DIE ATEMBERAUBENDE SCHÖNHEIT DER LOFOTEN
Ort: Lofoten

Henningsvær ist ein besonders bezauberndes Fischerdorf mit dem Berg Vågakallen als höchsten Punkt. Die Siedlung befindet sich an der Küste von Austvågøya im Lofoten Archipel. Henningsvær ist bekannt für Traditionen, seine gut erhaltene Fischerdorf-Architektur und die atemberaubende Natur der Umgebung. Später am Tag fahren wir durch den Raftsund direkt in den großartigen Trollfjord. Umgeben von 1.200 Meter hohen Bergen, schneidet sich dieser enge Fjord tief und dramatisch in die Berglandschaft. Vorsichtig navigieren wir das Schiff möglichst weit in den Trollfjord hinein. Hier steigen die Bergwände unglaublich steil aus der See auf. Genießen Sie es, der Natur so nah zu sein. Sie haben manchmal das Gefühl, der Fjord ist so eng, das Sie die steilaufsteigenden Bergwände mit den Händen berühren können.

TAG 7: EIN ARKTISCHES PARADIES
Ort: Sommarøy

Sommarøy ist ein Archipel, der aus kleinen Inseln mit weißen Sandstränden und einer lebendigen Gemeinde von Fischern besteht. Sommarøy hat ein paar kleine Geschäfte. Hier können Sie Kunsthandwerk und Dinge des täglichen Lebens kaufen. Hier werden Sie auch Kaillkråa (the gentlemen s corner) finden. Normalerweise werden hier die Herren geparkt , während die Damen einkaufen. Und da das Einkaufen der Damen eine Weile dauert, haben die Herren, ihre persönlichen Haken für Kaffeetassen in die Wand geschraubt. So vergeht die Zeit bei einem Kaffee vielleicht ein wenig schneller. Wir bieten eine Reihe von Ausflügen, Wanderung und Kajakfahren an. Oder Sie besuchen auf eigene Faust Tromsø. Diese lebendige Kleinstadt ist als das Tor zur Arktis bekannt. Die farbige Innenstadt ist reich an Polargeschichte. Wunderschön gelegen zwischen den spektakulären Lyngenalpen, blauen Fjorden und hunderten Inseln.

TAG 8: DER NÖRDLICHSTE PUNKT EUROPAS
Ort: Das Nordkap

Über die letzten Jahrhunderte war das Nordkap Ziel für Abenteurer, Könige und Expeditionen. Wenn Sie an der äußerten Kante Europas stehen und über das steile Kliff auf den unendlichen Horizont schauen, wird auch Sie ein unbeschreibliches Gefühl überkommen. Nehmen Sie an diesem optionalen Ausflug per Bus oder zu Fuß teil. Alternativ können Sie Skarsvåg besuchen, angeblich das nördlichste Fischerdorf der Welt. Oder das Fischerdorf Gjesvær: seine Geschichte reicht bis zur Wikingerzeit zurück. Weiter nördlich haben Sie von See aus, einen spektakulären Blick auf das Nordkap.
TAG 9: EINE EINSAME INSEL MIT 9 MENSCHEN UND MILLIONEN VÖGELN
Ort: Die Bäreninsel
Die Bäreninsel ist der südlichste Punkt, der zu Spitzbergen gehörenden Inselgruppe. Sie liegt im arktischen Ozean zwischen Spitzbergen und Norwegen. Diese 178 Quadratkilometer große Insel hat eine faszinierende Geschichte und Geologie sowie eine reichhaltige Vogelwelt. Das Meteorlogische Institut hat neun Personen als Crew auf die Insel entsendet. Die Insel wird auch als die Insel mit der größten Konzentration von Seevögeln in der nördlichen Hemisphäre bezeichnet . Die überhängenden Klippen und aus dem Meer ragenden Säulen an der Südspitze sind als Brutstätten für Seevögel von enormer Bedeutung. Sie bilden auch die nördliche Grenze, zum Beispiel für einige Alkenvögel. Einer der Gründe für diese begehrte Vogelflugzone ist, dass hier kaltes Wasser aus dem arktischen Ozean auf das warme Wasser des Golfstroms trifft und somit einen Teil des globalen Seeströmungs-Systems ( globales Förderband ) bildet. Die Konvergenz von Gewässern mit unterschiedlichem Salzgehalt und verschiedenen Temperaturen schafft oft ideale Futterplätze für Seevögel. Ebenfalls lässt sich hier die Schadstoffkonzentration in Arten messen, die in der Nahrungskette oben stehen.

TAG 10: IN DER ARKTISCHEN WILDNIS
Ort: Süd-Spitzbergen-Nationalpark, Hornsund

Dieser relativ kleine Fjord in Süd-Spitzbergen hat in der Hurtigruten Geschichte eine lange Tradition. Das alte Hurtigruten Dampfschiff D/S Lyngen hat hier Halt gemacht, um die Fallensteller zu versorgen. Früher befand sich hier eine Festung für die abgehärteten Leute, die sich auf die Eisbärenjagd konzentrierten. Im Jahr 1973 wurde die
Jagd in allen arktischen Ländern verboten. Eine Ausnahme wurde den indigenen Völkern, aufgrund ihrer tausendjährigen Tradition, gewährt. Die Landschaft von Hornsund ist weitgehend alpin und der majestätisch ansteigende Hornsundtind überragt alle anderen Berge. Ein weiterer besonderer Berg, ist der Bautaen oder auch Obelisk genannt. Aus der richtigen Perspektive sieht er wie ein gigantisches Wikingerschwert aus. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und verbringen Sie den Tag in dieser außergewöhnlichen Umgebung.

Tag 11: 78° 55 NORD
Ort: Ny-Ålesund/Longyearbyen

Sobald wir in den Kongsfjord fahren, werden Sie auf einen der vier ständig besiedelten Orte Spitzbergens treffen. Die alte Bergbaustadt Ny-Ålesund, ist eine der nördlichsten Gemeinden der Welt und war schon oft der Ausgangspunkt für Expeditionen zum Nordpol. Namen wie Amundsen, Ellsworth und Nobile sind eng mit diesem Ort verbunden. Noch heute können Sie den Mast sehen, an dem das Luftschiff Norge festgemacht wurde, bevor es zum ersten Polarflug gestartet ist. Einige Länder haben hier ihre eigenen, nationalen Forschungsstationen, im Sommer ist daher eine Menge los. Auf dem Weg nach Longyearbyen werden wir auch in den Isfjord fahren. Hierbei handelt es sich um das umfangreichste Fjordsystem auf Spitzbergen.

TAG 12: ENDE DER EXPEDITION
Jede noch so schöne Expeditionsreise geht irgendwann zu Ende. Wir schwelgen in Erinnerungen und Bildern der kalbenden Gletscher und lautstarken Vogelkolonien. Oder einfach nur in dem euphorischen Gefühl, an der Spitze der Erdkugel gewesen zu sein, nur ein paar hundert Kilometer vom Nordpol entfernt. Am frühen Morgen bringt Sie der Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Deutschland.
WICHTIGE INFORMATIONEN
 Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von Wetter- und Eisbedingungen
 Änderungen des Programms und des Reiseverlaufs sind ausdrücklich vorbehalten.
 Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung
 Gegen eine geringe Gebühr haben Sie die Möglichkeit, an Bord qualitativ hochwertige Gummistiefel für Wanderungen und Anlandungen auszuleihen.

HINWEISE:
Witterung, Eis sowie organisatorische Gründe bestimmen Programm und Reiseverlauf. Die geplante Route und daraus folgende Anlandungen können sich ändern. Hurtigruten behält sich das Recht vor, den Reiseverlauf aufgrund wechselnder Wetterbedingungen und unvorhersehbarer Einflüsse zu ändern.
Jede Art von Abfall wird an Bord gelagert und an Land sachgerecht entsorgt. Wir werden niemals Abfall im Meer entsorgen und wir bitten Sie, während der Landausflüge keinen Müll zu hinterlassen. In bewohnten Gebieten stehen geeignete Behälter zur Müllentsorgung zur Verfügung. Bitte benutzten Sie diese. Bitte beherzigen Sie unser Motto: "Hinterlasse nichts als Fußspuren und nimm nichts als Bilder mit."

Enthaltene Leistungen:
 Hurtigruten Expeditions-Seereise an Bord MS Spitsbergen in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension
 Economy Hin- und Rückflug von Deutschland nach Bergen und zurück von Longyearbyen inkl. Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
 Hurtigruten Rail & Fly, 2. Klasse innerhalb Deutschlands
 Transfers in Bergen und Longyearbyen
 Wind- und Regen abweisende Jacke
 Anlandungen mit Tenderbooten, sowie Aktivitäten an Bord und an Land
 Erfahrenes, deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält sowie Anlandungen und Aktivitäten begleitet
 Tee, Kaffee und Trinkwasser in Karaffen kostenlos zu den Mahlzeiten
      Nicht enthalten:
 Reiseversicherung
 Optionale Ausflüge und Trinkgelder

Preis/Person in EUR:
Kabinenkategorie EUR/P./Doppel  EUR/P./Einzel  


Der Frühbucherpreis ist ein limitiertes Kontingent. Ist dieses erschöpft, gilt der Basispreis.

Hier ein kleiner Film mit Impressionen aus Spitzbergen:

Copyright: Nordland Touristik, Kempten, Telefon: 0831-521 590 0 - Fax: 0831-521 595 0 - Email: info@nordlandtouristik.de