Auf den Spuren der Wikinger

Route: Island, Ostgrönland & Spitzbergen mit dem Expeditionsschiff MS Spitsbergen                            
Dauer: 14 Tage
Termin: 05. bis 18.08. 2018

Entdecken Sie Spitzbergen, Grönland und Island: Ein Abenteuer, das man mit nichts auf der nördlichen Hemisphäre vergleichen kann. Sobald wir den unberührten Nationalpark erreicht haben, sehen wir mitunter tagelang keine anderen Schiffe. Die Chance, auf einen Polarwolf oder Eisbären zu treffen, ist hier weit größer, als Menschen zu begegnen.

Entdecken Sie drei arktische Inseln und den größten Nationalpark der Welt!
Nach einer Übernachtung in Longyearbyen beginnt die Expedition durch den fantastischen Nordwest-Spitzbergen Nationalpark. Diese Region ist das Zuhause riesiger Gletscher und alpiner Landschaften voll spektakulärer Gegensätze: üppige Flächen, karge Moränen, felsige Hügel und Gletscher, die ins Meer münden. Kongsfjord und Magdalenefjord beeindrucken mit ihrer dramatischen Landschaft und der interessanten Geschichte. Auf 78º 55' Nord besuchen Sie Ny-Ålesund, eine der nördlichsten, ganzjährig bewohnten Siedlungen, sowie eine moderne arktische Forschungsstation.

Während der Fahrt begegnen Sie tagelang weder Schiffen noch Menschen
Während unserer Fahrt entlang der Küste Grönlands wird Sie die überwältigende Einsamkeit auf dieser Reise in Ihren Bann ziehen. In den Fjorden Nord-Ost Grönlands werden Ihre Sinne in puncto Weite, Größe, Entfernungen und Landschaftsformen neu justiert. Hier befinden sich die längsten Fjorde der Welt. Fast grenzenlos dehnt sich die alpine Landschaft vor Ihnen aus: mit abschüssigen Gletschern und dramatisch vertikal ansteigenden Granitfelswänden. Auf der gesamten Route werden wir immer wieder anlanden und die Wildnis erforschen. Ebenso ist die Teilnahme an Ausflügen und Aktivitäten wie Kajakfahrten und Wandern möglich. Unsere letzte Station im Nordosten von Grönland ist eine der isoliertesten Städte der Insel: Ittoqqortoormiit. Bis zu neun Monate im Jahr ist die Stadt von der Außenwelt abgeschnitten. Zu Fuß erkunden Sie mit unserem lokalen Reiseführer diese einzigartige Ortschaft mit ihren Sehenswürdigkeiten, inklusive dem Museum und der Kirche.

Das Saga-Land
Wir erkunden die westliche Region Islands, oft auch als Das Saga-Land bezeichnet. Die Halbinsel Snæfellsnes entspricht einer Art Miniatur-Island. Vereinzelte Städte und Dörfer liegen verteilt zwischen Bergen, Vogelfelsen, sagenumwobenen Schauplätzen und Wanderwegen eine Welt einzigartiger Erlebnisse. Auf dieser Expedition herrschen die Elemente; die Wetter-, Wind- und Eisbedingungen werden unseren Fahrplan bestimmen. Die Sicherheit steht im Vordergrund und der Kapitän bestimmt die endgültige Reiseroute während der Fahrt. Dieser Fahrplan ist also nur ein Leitfaden, an dem sich die Reise orientieren wird. Er zeigt Ihnen, warum jede Expeditionsreise mit Hurtigruten einmalige Erlebnisse für Sie bereit hält.

REISEHÖHEPUNKTE:
  Besuchen Sie drei Arktische Inseln auf einer Expedition.
  Entdecken Sie den größten National Park der Welt in Grönland.
  Eventuell erscheinen die magischen Nordlichter.
  Möglicherweise sehen Sie Eisbären, Moschusochsen, Schneehasen, Grönlandfalken und Polarwölfe!


REISEVERLAUF:

TAG 1: Von Deutschland zur Krone Norwegens
Ort: Deutschland/Longyearbyen
Mit Ihrem Flug von Deutschland über Oslo nach Longyearbyen beginnt Ihre Expeditionsreise in arktische Gefilde. Die Stadt am Rande der rauen Eiswelt ist ein moderner Ort mit hervorragender Infrastruktur, zauberhafter Architektur, einem international renommierten Museum und etlichen Bars und Restaurants alles inmitten der unberührten, arktischen Wildnis.
TAG 2: Nächste Ausfahrt Nordpol
Ort: Longyearbyen

Spitzbergen liegt im Nordpolarmeer genau in der Mitte zwischen Norwegen und dem Nordpol. Inmitten dieser riesigen Wildnis befindet sich die norwegische Siedlung Longyearbyen. Nach einer Übernachtung in einem unserer Hotels haben Sie die Möglichkeit, an einem Ausflug teilzunehmen und mehr über diese entfernte Region zu erfahren. Danach gehen Sie an Bord von MS Spitsbergen.
TAG 3: Fjorde und Gletscher
Ort: Nordwest-Spitzbergen Nationalpark

Der erste Nationalpark, den wir besuchen, liegt in der nordwestlichen Region Spitzbergens. Charakteristisch für dieses Gebiet sind enorme Gletscher und starke landschaftliche Kontraste wie üppige Weiden und karge Moränen. Wir fahren weiter in den Kongsfjord und Magdalenefjord, dort erleben Sie eine spektakuläre Kulisse verbunden mit spannender Geschichte. Auf 78º 55 Nord erreichen wir Ny-Ålesund. Früher war dies der Ausgangspunkt für unzählige Expeditionen in Richtung Nordpol. Heute liegt hier eine moderne Forschungsstation.

TAG 4: Beobachten Sie die Tierwelt von Deck
Ort: Auf See

Auf der Inselgruppe Spitzbergen leben ca. 3.000 Eisbären. Ihre Anzahl übersteigt die der Menschen und ist wahrscheinlich eine der größten Eisbär-Populationen weltweit. Eisbären sind Einzelgänger und nicht sesshaft. Sie streifen überall umher, stets auf der Suche nach Nahrung. Obwohl es keine Garantie gibt, dieses Raubtier zu Gesicht zu bekommen, gilt: Je mehr Augen durchs Fernglas schauen, desto größer ist die Chance, den König der Arktis zu erspähen. Da der Eisbär ein Meeressäuger ist, ist er ziemlich wahrscheinlich in der Nähe des Wassers anzutreffen. Sobald eine Eisscholle an uns vorbei treibt, sollten wir sehr genau hinschauen: Die Chance ist groß, Eisbären zu sichten, die das Treibeis als Floß nutzen.

TAG 5 BIS 10: Der unberührteste Nationalpark der Welt
Ort: Nordost-Grönland-Nationalpark

Der größte Nationalpark der Welt zieht mit seiner gigantische Ruhe und Einsamkeit in seinen Bann. Abgesehen von einer verlassenen Fallensteller-Station, der traditionellen Sirius Schlittenpatrouille und einer Wetterstation gibt es keinerlei Spuren menschlicher Zivilisation. Innerhalb der Grenzen des Nordost-Grönland-Nationalparks überwintern nur rund 30 Menschen. In der kurzen Sommerzeit, wenn die Gewässer eisfrei sind, besuchen gerade mal 500 Expeditions-Gäste den Park. Sind Sie erst mal in die Fjorde des Nordost Grönland Parks eingetaucht, wird sich Ihre Sicht der Dinge ändern. Hier gibt es die längsten Fjorde der Welt und eine fast grenzenlose alpine Landschaft, die mit ihren abschüssigen Gletschern und den vertikal ansteigenden Granitfelsen fasziniert. Dazu gesellt sich eine Tierwelt mit Moschusochsen, Schneehasen, dem Polarwolf und -fuchs und jeder Menge unterschiedlichster Seevögel, die wir beobachten können. Und immer daran denken: Wo Eis ist, ist auch der Eisbär nicht weit! Wir passieren die einsame Forschungsstation Danmarkshavn. Fjordfahrten wie durch den Kaiser Franz Josef Fjord oder Alpefjord sind ein unvergessliches Erlebnis. Die Mehrzahl unserer Ausflüge ist als reine Expeditionen in die Wildnis ausgelegt. Wir treffen vielleicht auf die Sirius Patrouille der dänischen Marine. Sie hat die Aufgabe, den Park zu überwachen. Dafür werden auch die traditionellen Hundeschlitten eingesetzt. Bevor Dänemark diese Region zu ihrem Hoheitsgebiet erklärte, wurde sie von Norwegen beansprucht. Natürlich werden wir auch in Myggbukta (Mosquito Bay) anlanden, dort befindet sich die Basis des legendären Gouverneurs von Nordost-Grönland. Unsere Expeditionsleiter und Lektoren werden Sie sicher auf Wanderungen und kleinen Bootsausflügen begleiten. Zusätzlich werden Sie Ihnen Informationen und Vorträge über die Ausflugsorte geben.

TAG 11: Die isolierteste Gemeinde auf Grönland
Ort: Ittoqqortoormiit

In Ittoqqortoormiit können Sie ein Museum, eine Kirche und eine Fotoausstellung besuchen. Es steht Ihnen natürlich frei, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Nur den hier lebenden Trappern ist es erlaubt, innerhalb des Nordost-Grönland-Nationalparks zu jagen. Sie werden Sie vielleicht beim Trocknen von Tierhäuten antreffen oder beim Verstauen der Hundeschlitten vor ihren Häusern.
TAG 12: Vorträge und Beobachtungen der Wildnis
Ort: Auf See

Sobald wir Grönland verlassen haben, fahren wir zur Küste Islands. Der perfekte Tag, um an Vorträgen teilzunehmen oder sich auf die Rückkehr in die Zivilisation vorzubereiten.

TAG 13:
Island, kurz und bündig
Ort: Stykkíshólmur

Wenn wir die Küste im Westen Islands erreichen, werden Sie verstehen, warum sie den Beinamen Das Saga-Land trägt. Nehmen Sie sich die Zeit und erkunden Sie die Lava- und Felsformationen, Gletscher, aktiven Vulkane und die heißen und kalten Quellen in Stykkishólmur. Nehmen Sie teil an vielen spannenden Exkursionen wie Kajakfahren, Wandern oder Reiten.

TAG 14: Die nördlichste Hauptstadt der Welt
Ort: Deutschland

Islands Hauptstadt überrascht mit einem lebendigen, städtischen Treiben. Relativ nah bei Reykjavik finden Sie Gletscher, Wasserfälle, Geysire und Berge. In der Stadt befinden sich edle Restaurants, Museen und Geschäfte. Wir werden morgens ankommen und mit dem Rückflug nach Deutschland endet schließlich unsere Reise.

Enthaltene Leistungen:
- Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl.
  Vollpension an Bord
- Flug von Deutschland nach Longyearbyen und zurück von Reykjavik inkl.
  Flughafen- und Sicherheitsgebühren, sowie Luftverkehrssteuer
- Hurtigruten Rail & Fly, 2. Klasse innerhalb Deutschlands
- Transfer inkl. Ausflug in Longyearbyen, Transfer in Reykjavik
- 1 Übernachtung/Frühstück in Longyearbyen inkl. Mittagessen
- Wind- und wasserfeste Jacke
- Anlandungen mit Tenderbooten, sowie Aktivitäten an Bord und an Land
-  Erfahrenes, deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält
   sowie Anlandungen und Aktivitäten begleitet
- Tee, Kaffee und Trinkwasser in Karaffen zu den Mahlzeiten

Preis/Person in EUR:
Kabinenkategorie EUR/P./Doppel  EUR/P./Einzel 

*Kabinen mit z.T. eingeschränkter Sicht


HINWEIS:
Der Frühbucherpreis ist ein limitiertes Kontungent. Ist dieses erschöpft gilt der Basis-Preis.
Copyright: Nordland Touristik, Kempten, Telefon: 0831-521 590 0 - Fax: 0831-521 595 0 - Email: info@nordlandtouristik.de